Zahlen bitte!

Meine Reise startete nicht in Schwerin und ich fuhr auch nicht auf den Mont Blanc, aber so in etwa lassen sich die Zahlen grob zusammenfassen. Wie genau die Resie verlief, seht ihr hier:

  • 81 Tage unterwegs
  • davon 70 Tage auf Reisen und 11 Tage Pause (Reiseunterbrechungen)
  • 1783 km Streckenlänge
  • 5024 m Höhenmeter insgesamt
1783 km Radelstrecke (ohne Zugstrecke)
Höhenmeter der Pflegereise = 5.024 m
Gipfel des Mont Blanc = 4.810 m

An manchen Orten verweilte ich länger als nur eine Nacht. Entweder, weil ich ein Interviewtermin hatte oder weil der Ort so schön war oder weil ich Zeit zum Arbeiten brauchte.

Je mehr Nächte ich an einem Ort verbrachte, desto größer der Punkt in der Darstellung.

Spitzenreiter ist Freiamt: dort verbrachte ich 6 Nächte.

In Freiburg, Greifswald und Witzin verbrachte ich jeweils 5 Nächte.

In Schwerin verbrachte ich 4 Nächte.

In Berlin und in Eickhof jeweils 3 Nächte.

In Lärz, Bonn, Schifferstadt, Phillipsburg, Sigmaringen und Eichstätt verbrachte ich jeweils zwei Nächte.

Mein Zelt wurde zu meinem zweiten Zuhause und ich fühlte mich beim Aufbau des Zeltes wohler als beim Einchecken in ein Hotel. Selbst bei Regen. Meine Taschen waren nach den ersten vier Wochen so routiniert und systematisch gepackt, dass ich in allen Übernachtungsmöglichkeiten, die nicht mein Zelt waren, den Überblick verlor. So kam es, dass ich mich nach kurzer Zeit wieder nach draußen, in mein Zelt sehnte.

Als ich am vorletzten Abend meine Reise in Worten und Zahlen resümierte, war ich überrascht, wie oft ich nicht im Zelt schlief. Das geduckte und strukturierte Leben im Zelt wurde meine zweite Heimat, dass es mir gar nicht mehr negativ auffiel. Dass ich von 69 Reisenächten nur 32 im Zelt verbrachte, hätte ich nicht gedacht.

Aufrufe: 158

Schreibe einen Kommentar